Business-to-Consumer (B2C)

Von Business-to-Consumer (B2C) spricht man immer dann, wenn Unternehmen den Endkunden direkt ansprechen. Das gilt auch bei Advertising, Promotion und Image-Kamapgne. Im Gegensatz zu Business-to-Consumer (B2C) spricht man von Business-to-Business (B2B), wenn nicht der Endkunde, sondern andere Unternehmer angesprochen werden. Werbemaßnahmen, also Advertising oder Promotion, die sich direkt an Privatkunden richten, sind unter anderem Telefonansage, AB-Ansage, Warteschleife, Anrufbeantworteransage oder On-hold-Ansage.

 

Geschickt gemacht, ist die Telefonwarteschleife pfiffiges Infotainment im Wartefall am Telefon und bietet ihrem Anwender einen echten Zusatznutzen (auch USP, Benefit genannt), da die Zielgruppe direkt, ohne Zwischeninstanz - wie bei der Öffentlichkeitsarbeit, Public Relations - und mit voller Aufmerksamkeit angesprochen wird. Ein komparativer Konkurrenzvorteil und zugleich Alleinstellungsmerkmal gegenüber dem Wettbewerb.

 
nach oben