Digitaldruck

Der Digitaldruck ist ein modernes, erfolgreiches Druckverfahren meist für Kleinauflagen oder Spezialauflagen. Die Druckdaten werden ohne Druckform direkt vom Computer an die Druckmaschine gesendet. Der Offsetdruck ist dagegen ein Flachdruckverfahren für hohe Auflagen wie Bücher und Zeitungsdruck. Um die Aufmerksamkeit von Lesern und Kunden zu erlangen, sollten die Gestaltung und das Layout solcher Drucksachen möglichst mit einem Eye-Catcher versehen und nach dem Werbewirkundmodell der AIDA-Formel aufgebaut sein. Für besondere Anforderungen kann sowohl beim Digitaldruck als auch beim Offsetdruck Spezialpapier mit Wasserzeichen eingesetzt werden. Das Wasserzeichen ist ein Sicherheitsmerkmal von Papier, das bei besonders wichtigen Dokumenten oder wertvollem Papier wie Geldscheinen und Urkunden zum Einsatz kommt. Andere Drucksachen sind Flyer, Leporello, Prospekt. Auch hier werden Layout und Editorial Design von Grafikern und Mediengestaltern innerhalb vom Satzspiegel gesetzt.

 

Die grafische Verantwortung für diese Promotion trägt der Art Director (AD). Er leitet die Grafiker an, die Schriften mit oder ohne Serifen, OCR-Schrift, Bastardschrift mit ihrer Nachbreite zu platzieren - genau wie die Bilder und Pictrogramm, die als EPS vorliegen. Anschließend werden die Drucksachen via Lettershop als Mailing, Direct Mail am Point of Sale verteilt. Wie groß der Streuverlust ist, wird über den Response ermittelt.

 
nach oben